Blitz - Was ist das?

Als Blitz wird allgemein eine sehr helle, kurz andauernde Lichterscheinung infolge einer elektrischen Entladung (Potentialausgleich) bezeichnet, die unter anderem durch Geräte wie Influenzmaschinen oder andere elektrostatische Entladungen hervorgerufen werden kann. Meist spricht man jedoch von Blitzen in Bezug auf elektrostatische Entladung in Wolken beziehungsweise zwischen den Wolken und der Erde, ausgelöst durch das Phänomen Gewitter.

Etymologie und Mythologie

Die Germanen deuteten den Blitz als sichtbares Zeichen dafür, dass Thor seinen Hammer zur Erde geschleudert hatte. Bei den Slawen war es der Gewittergott Perun. Auch Zeus/Jupiter war für Blitz und Donner zuständig. In Renaissance-Darstellungen hält Zeus als Attribut ein Bündel Blitze in der Hand. Den Gewittergöttern Zeus/Jupiter und Donar war außerdem die Eiche geweiht, vielleicht ein Hinweis auf eine allseits bekannte, lebensgefährliche Volksweisheit:

Vor den Eichen sollst du weichen,

Und die Weiden sollst du meiden.

Zu den Fichten flieh mitnichten,

Linden sollst du finden,

Doch die Buchen musst du suchen!

Früher wurden niedrige Gewächse (Büsche) im Deutschen als "Bucken" bezeichnet.

Man soll sich also eher ins Gebüsch schlagen, als sich neben einen Baum zu stellen.

             

Prüfungsbüro Termin

Am Pappelweg 2
16727 Oberkrämer
OT Neu-Vehlefanz
Germany Telefon: +49 03304-50846-62
Germany Fax: +49 03304-50846-61
Vertretungsberechtigter: Christian Termin

:: Impressum ::
:: Datenschutzerklärung ::

 

 

 

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok