Technische Hintergründe: DIN EN 62305 (VDE 0185-305)

Seit Oktober 2006 gilt für die Installation und Wartung von Blitzschutzanlagen die neue DIN EN 62305. Alle früheren Normen wurden zurückgezogen. Diese Norm ist zugleich eine VDE-Bestimmung im Sinne der VDE 0022 und wurde unter der Nummer VDE 0185-305 in das VDE Vorschriftenwerk aufgenommen.

1. VDE 0185-305 Teil 1 enthält allgemein zu befolgende Grundsätze für den Blitzschutz von baulichen Anlagen und für Personen (68 Seiten)

2. VDE 0185-305 Teil 2 behandelt ein Verfahren für die Abschätzung des Risikos physikalischer Schäden und der Lebensgefahr (124 Seiten), im Beiblatt 1 stehen nationale Besonderheiten (4 Seiten)

3. VDE 0185-305 Teil 3 behandelt den Schutz von baulichen Anlagern und Personen (151 Seiten), im Beiblatt 1 ,2 u. 3 stehen nationale Besonderheiten (36, 35 u. 23 Seiten)

4. VDE 0185-305 Teil 4 behandelt den Schutz von baulichen Anlagen mit elektrischen und elektronischen Systemen (99 Seiten) Die vom VDE getragene DKE (Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE) ist die verantwortliche, nationale Organisation für die Erarbeitung von Normen und Sicherheitsbestimmungen in der Elektro- und Informationstechnik. Sie vertritt weiterhin die deutschen Interessen in den internationalen bzw. europäischen Normungsorganisationen IEC und CENELEC.

Diese Norm gilt für:
· Planung, Errichtung, Prüfung und Wartung von Blitzschutzsystemen;
· die Durchführung von Schutzmaßnahmen gegen Verletzungen von Personen und Zerstörung von Sachwerten;

Für die Normenreihe ist das K 251 „Blitzschutzanlagen und Blitzschutzbauteile“ der DKE zuständig. Die Publikationen erhalten Sie beim VDE VERLAG Berlin.